Oktober 31, 2019

Einführung von Variablen für Alarme

Wir freuen uns, Ihnen die neuesten Änderungen und Verbesserungen für Alarme präsentieren zu können – Alarme mit Variablen werden nun unterstützt. Sie können Kurse, Indikatorwerte, Balkenzeit und mehr, als Variablen verwenden. Sie können die letzte Änderung sehen, wenn ein Alarm ausgelöst und eine Benachrichtigung gesendet wird.

Spezifische Platzhalter für Variablen müssen verwendet werden, damit die neuesten Werte zurückgegeben werden. Siehe Liste der Platzhalter unten. Sie werden im Dialog, in dem Alarme erstellt und geändert werden, in dem Teil der Nachricht angegeben, in dem Sie den entsprechenden Wert erhalten möchten, wenn ein Alarm ausgelöst wird.

So können Sie beispielsweise eine Benachrichtigung für das Tickersymbol XETR:SIE erstellen und Folgendes in eine Nachricht aufnehmen:

{{exchange}}:{{ticker}}, Price = {{close}}, Volume = {{volume}}

Wenn ein Alarm ausgelöst wird, sehen Sie die entsprechenden Werte, anstelle der Platzhalter.

Nachfolgend finden Sie die Liste der verfügbaren Platzhalter.

1. {{ticker}} — Gibt den Ticker an (wie AAPL oder BTCUSD).

2. {{exchange}} — Börse des Symbols (z.B. XETRA, NASDAQ, NYSE or AMEX). Verzögerte Daten enthalten einen DL oder DLY Parameter z.B. XETRA_DL.

3. {{close}}, {{open}}, {{high}}, {{low}}, {{time}}, {{volume}} — Die jeweils zugehörigen Werte des Balkens welcher den Alarm auslöste. Alarme für Indikatoren, Zeichenobjekte und exotische arten von Charts, sind vom Timeframe abhängig, während Alarme für einen Kurs/Preis immer mit den Werten aus dem M1 chart berechnet werden. {{time}} ist die Balkenzeit nach UTC im yyyy-MM-ddTHH: mm: ssZ Format. Beispielsweise 2019-08-27T09: 56: 00Z. Die restlichen Werte sind Festkommazahlen. Zum Beispiel 1245.25.

4. {{timenow}} —  Die exakte Zeit, zu welcher der Alarm ausgelöst wurde. Sie wird im selben Format wie die Balkenzeit dargestellt {{time}}. Auf die Sekunde genau, unabhängig vom ausgewählten Timeframe.

5. {{plot_0}}, {{plot_1}}, … {{plot_19}} — entsprechende Serie eines Indikators, der zum Setzen eines Alarms verwendet wird. Die Indikatorreihen sind Werte, die Sie auf einem Chart sehen. So hat beispielsweise die eingebaute Volumenanzeige zwei Serien – Volumen und Volumenmittelwert. Sie können einen Alarm für einen Indikator erstellen und Folgendes in eine Nachricht aufnehmen: 

Volume: {{plot_0}}, Volume average: {{plot_1}}

So sehen Sie die entsprechenden Werte, wenn der Alarm ausgelöst wird.

Hinweis: Die Charts sind nummeriert und beginnen bei Null.

Die gleichen Regeln gelten für Skripte, die in Pine geschrieben wurden. Die Serien werden nach ihrer Rufreihenfolge im Code gezählt. Siehe die Liste der Funktionen unten. Deren Serie kann in Alarm-Nachrichten verwendet werden:

plot;
plotshape;
plotchar;
plotarrow;
plotbar;
plotcandle.
Wenn das Serienargument solcher Funktionen einen booleschen Wert enthält, wird 0 oder 1 in der Alarm-Nachricht eingesetzt. Beachten Sie, dass bestimmte Funktionen – plotcandle und plotbar – jeweils 4 Serien anzeigen und jede davon in der Nummerierungslogik berücksichtigt wird.

Diese Methode des Zugriffs auf Plots ist jedoch nicht immer komfortabel. Um die Sache zu erleichtern, haben wir die Unterstützung für den Namen von Plots mit deren Namen hinzugefügt. Verwenden Sie dazu den Platzhalter {{plot(„Name“)}}, wobei Name, der Name der Serie ist.

Für built-in Indikatoren werden nur die Namen unterstützt, die in der englischen Version verwendet werden. In dem Beispiel mit dem Volumen Indikator, für den Zugriff auf Serien über deren Namen würden Sie folgendes in die Nachricht aufnehmen:

Volume: {{plot(„Volume“)}}, Volume average: {{plot(„Volume MA“)}}

Ebenso sollten Sie für den Zugriff von Pine Script auf die Serie den Namen aus dem Titelargument der entsprechenden Funktion angeben (unterstützt für alle Plotfunktionen außer plotcandle und plotbar), und die Sprache spielt keine Rolle mehr. Wenn Sie keinen Zugriff auf den Code haben, ist der Name in den Style-Einstellungen zu sehen.

Zum Beispiel, um auf die Werte dieses Skripts zuzugreifen:

//@version=4
study("My script")
plot(close, title="series")

Inkludieren Sie {{plot(„series“)}} in die Alarm-Nachricht.

Der selbe Name wird in den Skrip-Einstellungen angezeigt:

 

When using several indicators in a single alert, you can refer to the values of the first one – the one indicated in the first drop-down list. See example below.

Wenn ein Alarm diese Einstellungen beinhaltet, können Sie nur zu den MA werten Bezug nehmen. Um die Werte des Skripts “My script” zu sehen, müssen Sie diese in der ersten Dropdown Liste auswählen.

Sie können auch neue Platzhalter im Nachrichtenargument der Funktion alertcondition angeben. Zum Beispiel:

//@version=4
study("My script")
alertcondition(close>open, message="price {{ticker}} = {{close}}")

Die Nachricht aus dem Argument wird automatisch in das Nachrichtenfenster im Dialog zur Erstellung von Alarmen gezogen. Bitte beachten Sie, dass beim Erstellen eines Alarms mit einer Bedingung aus der Alarmbedingungsfunktion die Wertersetzung nur für v4-Skripte oder höher funktioniert.

Werte von ausgelösten Alarmen können zusammen mit Webhooks verwendet werden, indem Variablenwerte aus einer Nachricht an die gewünschten Adressen gesendet werden. Dies eröffnet denjenigen unter Ihnen, die Alarme nutzen, noch mehr Möglichkeiten.