ReutersReuters

Broadcom will VMWare für 61 Milliarden Dollar übernehmen

Es folgt der Reuters-Blick zu wichtigen Entwicklungen aus der Unternehmenswelt über die Top-Themen des Tages hinaus:

BROADCOM (AVGOC) - Bangalore: Der US-Chipkonzern will den Cloudspezialisten VMware (0LQO) für 61 Milliarden Dollar schlucken. Jeder VMware-Aktionär soll 142,50 Dollar pro Aktie erhalten, was ein 48-prozentiger Aufschlag wäre verglichen mit dem Kurs vom 22. Mai bevor erstmals über einen möglichen Deal berichtet wurde. Wer nicht gegen Bargeld verkaufen möchten, kann auch 0,252 Broadcom-Papiere je VMware-Aktie erhalten. Durch den Deal könnte Broadcom sein vor allem auf Halbleiter fokussiertes Geschäft weiter diversifizieren.

APPLE (AAPLD) - Bangalore: Der US-Konzern will einem Zeitungsbericht zufolge angesichts der zunehmenden Inflation den Stundenlohn für seine Mitarbeiter in den USA erhöhen. Das Einstiegsgehalt für stundenweise Beschäftigte in den Vereinigten Staaten werde auf mindestens 22 Dollar steigen, was einer Erhöhung um 45 Prozent gegenüber 2018 entspreche, berichtete das "Wall Street Journal" aus einer internen E-Mail des Unternehmens. Die neue Gehaltsstruktur soll demnach Anfang Juli in Kraft treten. Mitarbeiter hatten die Arbeitsbedingungen des Unternehmens kritisiert. Beschäftigte in Atlanta hatten eine Petition zur Gründung einer Gewerkschaft eingereicht, um sich als erste Apple-Niederlassung in den USA gewerkschaftlich zu organisieren.

Keep reading
Log in or sign up for a free TradingView account, and enjoy no holds barred access to global finance news, in real-time.