Erstellung und Verwaltung von Alarmen

From TradingView Wiki
Jump to: navigation, search
Language: English  • Deutsch • Español • Français • Bahasa Indonesia • Italiano • 日本語 • 한국어 • Polski • Português • Русский • Türkçe

BESCHREIBUNG

TradingView-Alarme sind Benachrichtigungen, welche sofort ausgeführt werden, sobald der Markt Ihren kundenspezifischen Kriterien entspricht. Zum Beispiel "Benachrichtige mich, wenn der Preis der Apple Aktie bei steigendem Kurs die $150 kreuzt". Alle Benutzer können visuelle Popups, Audiosignale, E-Mail-Benachrichtigungen und E-Mail-zu-SMS-Benachrichtigungen erhalten. Ein Abonnent eines Premium-Abos, kann zusätzlich Echtzeit-Server-SMS-Warnmeldungen erhalten (SMS), welche direkt an sein/ihr Telefon versandt werden.

Hier ist ein wundervoller Sneak-Peek von Chris Moody, welcher über die neuen Alarme (Klicken Sie auf "im Vollbild anzeigen" um die Bilder in Full HD Auflösung sehen zu können).

1.

2.

Das Alarm-Menü ist auf der rechten Seite zu sehen. Öffnen Sie es, wechseln Sie zum Chart und erstellen Sie ihren ersten Alarm:

Alerts panel close.png

Alarme erstellen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Alarm zu erstellen:

1. Über den Button in der oberen Toolbar:
Top toolbar alert.png


2. Über den Button Alarme am rechten Rand des Alarm-Manager Fenster:
Manager window alert.png


3. Über das Kontext-Menü (rechter Maus-Klick):
Right click alert.png


4. Über den Button auf dem Zeichenwerkzeug-Panel:
Drawing panel alert.png


5. Über den Tab im Eigenschafts-Fenster eines Zeichenwerkzeugs:
Properties window alert.png


6. Über den "plus" Button neben dem aktuellen Preis auf der Preis-Skala
Plus button alert.png


7. Über den Button im Chart-Titel:
Idea alert.png

Alarme können für Datenreihen, Indikator-Plots und Zeichnung-Objekte erstellt werden. Alarme auf Datenreihen sind nicht von Zeitintervallen abhängig, Alarme für Studien hängen jedoch vom Intervall ab, da diese bei der Berechnung von Indikatoren berücksichtigt werden.

HINWEIS! Wenn ein Parameter eines Indikators verändert wird, nachdem ein Alarm erstellt wurde, wird der Alarm aufgrund der alten Einstellungen ausgelöst.

Dieses Video von Chris Moody zeigt die Erstellung von Alarmen für benutzerdefinierten Indikatoren, welche in Pine-Script programmiert werden.


Alarm-Funktionen

Wenn Sie einen Alarm erstellen, stehen Ihnen folgende Einstellungen zur Verfügung:

- Auslösebedingung, welche bestimmt, wenn der Alarm angezeigt werden soll.
- Frequenz - Sie können festlegen, ob ein Alarm einmalig oder mehrmals ausgelöst werden soll.
- Ablaufzeit, welche die Ausführung des Alarms automatisch stoppt. Der Alarm wird automatisch abgeschaltet, wenn die Ablaufzeit des Alarms erreich wird.
- Sound - haken Sie die "Sound abspielen"-Box an und wählen sie den Sound, welcher bei Auslösung des Alarms abgespielt werden soll.
- Nachricht, welche bei Auslösung des Alarms angezeigt werden soll.

Alarme für Zeichnungsobjekte

Alarme sind für die folgenden Zeichnungsobjekte verfügbar:
Alert for drawings.png

Alarme können wie folgt erstellt werden:
- Zeichenwerkzeug-Einstellungen:
Alert on drawings panel.png
- Zeichnungs-Einstellungen:
Alert in the drawing propertie.png
- Rechts-Klick auf das Zeichenwerkzeug:
Alert in the right-click menu.png

Befindet sich auf der Zeichnung ein aktiver Alarm, wird dies durch ein Icon neben dem Zeichenwerkzeug angezeigt (gleiche Farbe wie das Zeichenwerkzeug).
Active alert.png

Ist der Alarm inaktiv, erscheint das gleiche Icon in grauer Farbe.
Inactive alert.png

Wird die Zeichenwerkzeug verändert, wird der Alarm automatisch angepasst.

Hinweis: Zeichenwerzeug-Alarme sind, wie Indikator-Alarme, von der Zeichenwerkzeug-Auflösung abhängig.

ALARM-TYPEN

Crossing

Der einfachste und am Meisten benutzte Alarm. Im Grunde bedeutet dieser folgendes: "lass es mich wissen, wenn der Preis X kreuzt". Der "Crossing"-Alarm wird ausgelöst, wenn die aktuelle Preisreihe den eingestellten Wert überschreitet, für welche der Alarm erstellt wurde (es spielt hier keine Rolle, in welcher Richtung die Kreuzung passiert).

Anwendungsbeispiel: "Ich möchte wissen, wann Google einen Preiszuwachs um $10 vom aktuellen Preis erreicht hat". Sie können dies folgendermaßen einstellen. Öffnen sie einen Chart für das Symbol GOOGL und öffnen sie das Alarm-Menü. Der aktuelle Preis wird automatisch in das Preis-Feld übernommen (zur Zeit liegt der aktuelle Preis bei 97.40). Wählen Sie "Crossing" und ändern Sie es manuell auf 107.40. Das ist alles!

Alternativ können die einen Rechts-Klick auf dem Chart beim Preis von $107.40 ausführen und "Alarm hinzufügen". Der Preis von $107.40 wird automatisch übernommen.

Abwärts-Crossing / Aufwärts-Crossing

Eine spezifischere Version des Crossing-Alarms. Sie müssen angeben, ob der Preis bei einer Aufwärtsbewegung oder einer Abwärtsbewegung gekreuzt wird.

Der "Abwärts-Crossing"-Alarm wird ausgelöst, wenn die aktuelle Datenserie in einer Abwärtsbewegung den Wert, welcher im Alarm gesetzt wurde, kreuzt. "Aufwärts-Crossing" wird verwendet, um bei einer Aufwärtsbewegung und Kreuzung des gesetzten Wertes den User zu alarmieren.

Anwendungsbeispiel: "Der Preis der Microsoft Aktie befindet sich aktuelle bei $44.54. Ich denke, der Preis wird zuerst fallen und dann wieder auf $42 steigen. An dieser Stelle, werde ich kaufen, da es einen Uptrend darstellt. Ich möchte also wissen, wenn der Preis der MSFT Aktie bei einer Aufwärtsbewegung $42 kreuzt." Öffnen sie einen Chart für das Symbol MSFT, und wählen Sie den Alarm-Typ "Ausfwärts-Crossing" und tragen Sie den Wert 42 in das Feld neben "Wert" ein.

Größer als/ Kleiner als

Dieser Alarm findet Anwendung, wenn Sie wissen wollen, wann ein Preis einen bestimmten Wert nicht nur erreicht hat, sondern überstiegen hat.

Ein "Größer als"-Alarm wird ausgelöst, wenn ein Preis einen Wert erreicht, welcher größer ist als der gesetzte Wert des Alarms alert. Entsprechen wird der "Kleiner als"-Alarm ausgelöst, wenn die Serie einen Wert kleiner als der gesetzte Wert des Alarms ist.

Anwendungsbeispiel: "Die Apple Aktie steht zur Zeit bei einem Preis von $97.79 und nähert sich dem, als psychologisch schwierig einzustufenden, Preis von $100 an. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Preis der AAPL Aktie von $100 abprallen wird, aber falls dieser Wert durchbrochen, denke ich, dass der Aufwärtstrend stetig fortgesetzt werden wird. Aus diesem Grund möchte ich wissen, wann die $100 Barriere durchbrochen wurde." Also öffnen Sie einen Chart für das Symbol APPL und setzen einen Alarm "Größer als". Sobald der Preis $100 übersteigt, werden Sie alarmiert.

Kanal betreten / Kanal verlassen

Kanäle sind definierte Grenzen oberhalb und unterhalb eines bestimmten Preises. In der Regel definieren Kanäle die "typische" zufällige Volatilität des Preises für eine Aktie, und ein Überschreiten bzw. Unterschreiten der Kanalgrenzen kann als eine signifikante oder eine außergewöhnliche Bewegung des Preis gesehen werden.

Der "Kanal betreten"-Alarm wird ausgelöst, wenn die Reihe den Kanal betritt, welcher bei Erstellung des Alarms definiert wurde. Der "Kanal verlassen"-Alarm wird, logischerweise, beim Verlassen des Kanals ausgelöst.

Die Kanalgrenzen können durch die Serien oder Level (oder deren Kombination) definiert werden. Dies alarmiert uns über die Position der vorherigen Kerze relativ zum Kanal.

Anwendungsbeispiel: "Nach Sichtung des historischen Preis-Charts der Cisco Aktie, sehen wir, dass der Price nach jeder Gewinnausschüttung grob bei $2 fluktuiert und danach ansteigt. Zur Zeit ist der Preis der Cisco Aktie bei $25.86. Die nächste Gewinnausschüttung erfolgt bald und ich möchte wissen, ob der Preis aus einem Preiskanal von +$2 und -$2 vom aktuellen Preis ausbricht.".

Setzen Sie daher den Wert für den "Kanal verlassen"-Alarm auf +2 und -2 relative zum aktuellen Preis, und Sie werden darüber entsprechend alarmiert.

innerhalb Kanal / außerhalb Kanal

Der "innerhalb Kanal"-Alarm wird ausgelöst, wenn die Datenserie innerhalb des Preiskanals liegt. Der "außerhalb Kanal"-Alarm wird ausgelöst, wenn die Datenserie außerhalb des Kanals liegt. Die Werten sollten bei der Erstellung des Alarms gesetzt werden.

Diese Alarme berücksichtigen nicht, im Gegensatz zu Kanal-Eintreten / Kanal-Verlassen, die relative Position der vorherigen Kerze relativ zum Kanal.

Anwendungsbeispiel: Dieses ist dem "Kanal betreten / Kanal verlassen"-Beispiel sehr ähnlich, alarmiert Sie aber, wann der Wert innerhalb oder außerhalb des definierten Kanals liegt.

Aufwärtsbewegung / Abwärtsbewegung

Hierbei handelt es sich um Aufwärts-Crossing / Abwärts-Crossing mit einem zusätzlichen Parameter - Zeit. Sie werden alarmiert, wenn der Preis um den Wert X innerhalb einer definierten Zeit (z.B. Balken) steigt.

Der "Aufwärtsbewegung"-Alarm wird ausgelöst, wen der Preis um einen bestimmen Wert, welchen Sie festgelegt haben, steigt (innerhalb einer vorher definierten Anzahl von Balken). Der "Abwärtsbewegung"-Alarm verhält sich identisch, jedoch bei fallendem Preis.

Anwendungsbeispiel: "Ich möchte wissen, ob die Google-Aktie innerhalb der nächsten vier Tage um $10 steigt. Danach habe ich kein Interesse mehr." Dazu öffnen Sie einen Chart für das Symbol GOOGL und stellen jeden Balken auf den gleichen Wert von einem Tag. Danach öffnen Sie das Alarm-Menü und der aktuelle Preis wird automatisch in das Preis-Feld übertragen (der aktuelle Preis ist $97.40). Wählen Sie nun "Aufwärtsbewegung" aus und setzten sie den Wert manuell auf 107.40. Die Anzahl der Balken setzen sie auf 4 (da Sie einen Zeitraum von vier Tagen berücksichtigen wollen und jeder Balken einen Tag darstellt). Damit sind alle Einstellungen komplett!

Aufwärtsbewegung % / Abwärtsbewegung %

Der "Aufwärtsbewegung %"-Alarm ist identische mit dem Obigen, die Werte sind jedoch in Prozent. Der Alarm wird ausgelöst, wenn der Preis innerhalb einer bestimmten Zeit (anzahl von Balken) um bestimmte Prozent, welche Sie im Alarm festgesetzt haben, steigt. Der "Abwärtsbewegung %"-Alarm ist identisch, wird jedoch auf einen fallenden Preis angewandt.

Anwendungsbeispiel: Identisch mit dem "Aufwärtsbewegung / Abwärtsbewegung"-Beispiel, der Preis wird jedoch in % angegeben. Sie müssen die Zielwerte nicht im Kopf berechnen. Sie können den Zielwert ganz einfach als Prozentangabe setzen. Sie wählen für den aktuellen Preis eines "Aufwärtsbewegung %"-Alarms von $97.40 und der Zielwert wird automatisch auf $97.40 x 1.1 = $107.14 gesetzt.

Benutzerdefinierte Alarmbedingung

Sie können benutzerdefinierte Alarm-Bedingungen in Pine-Studien erstellen. Lesen Sie dazu mehr: https://www.tradingview.com/wiki/Alerts_in_pine

ALARME VERWALTEN

In Alarme verwalten können Sie Ihre Alarme durchsuchen und bearbeiten.
Manage alerts.png


Die Sortierfunktion für Alarme wurde für Ihren Komfort hinzugefügt.
Alerts sorting.png


Benutzen Sie die Icons in der Liste, um Alarme zu stoppen, starten, editieren oder zu löschen.
Control keys.png


Führen Sie einen Doppel-Klick auf einem Alarm aus, und in dessen Bearbeitungs-Menü zu gelangen.
Bewegen Sie den Cursor auf den Status-Tooltip, um die Ursache eines Alarm-Stops zu erfahren:
- ein aktiver Alarm besitzt einen grünen Punkt und dessen Status ist "Aktiv".
- ein ausgelöster Alarm mit der Frequenz "Einmal", besitzt einen orangen Punkt und dessen Status ist "Ausgelöst".
- ein manuell deaktivierter oder abgelaufener Alarm besitzt einen roten Punkt und dessen Status ist "Manuell deaktiviert" oder "Abgelaufen".
Status.png


Das Widget in der Chart-Legende zeigt an, wie viele Alarme für das aktuelle Symbol mit der aktuellen Auflösung erstellt wurden.
Alert Widget.png


Nachdem ein Alarm erstellt wurde, wird eine Markierung, welche den Preis-Level darstellt, (ausgenommen dynamische Alarme), angezeigt. Bewegen Sie Ihren Cursor über die Markierung, um einen Tooltip mit der Alarm-Beschreibung zu erhalten.
Alert mark.png

Führen Sie einen Doppel-Klick auf die Markierung aus, um das Editier-Menü zu öffnen. Führen Sie einen Rechts-Klick auf die Markierung aus, um einen erweiterte Alarm-Linie hinzuzufügen oder zu löschen. Sie können den Alarmwert auch bearbeiten, indem Sie einfach das Label ziehen. Bewegen Sie es einfach an die gewünschte Stelle auf dem Chart und der neue Wert wird automatisch im Edit-Dialogfenster angewendet. Wenn der Alarm ausgelöst wird, beginnt das entsprechende Label auf dem Chart an zu blinken.

Alle ausgelösten Alarme werden automatisch in Alarm-Protokoll eingefügt und Sie können jederzeit auf die Alarm-History zugreifen.